You are currently viewing Bleib dir treu – pflege in Liebe den Samen deiner Wahrheit

Bleib dir treu – pflege in Liebe den Samen deiner Wahrheit

Ich erinnere mich so gut an den Tag, als ich den ersten Schritt Richtung Tierkommunikation tat. Ich erinnere mich an das liebevolle Lächeln meiner Ausbilderin, an den geschützten Raum, wo ich mein Herz öffnen durfte und an das wundervolle Gefühl was das erste Gespräch mit einem Tier in mir auslöste. Es war so, als würde ich „nach Hause“ kommen. Voller Euphorie führte ich jeden Tag mindestens 2 Tiergespräche, um zu lernen und um zu wachsen. Jedes Gespräch fühlte sich so magisch an und ich fühlte dieses starke Vertrauen in mich und meinen Weg. Also ging ich los, mit einem offenen Herzen im Gepäck und dem Wunsch Mensch und Tier wieder mehr zu verbinden.

Es heißt in jedem Anfang liegt ein Zauber inne und ich muss sagen, dass das bei mir in der Tierkommunikation definitiv der Fall war. Auf meiner Reise durchlief ich noch weitere sehr intensive Ausbildungen, bei denen ich viel über die Tierenergetik lernen durfte. Auch viele wundervolle Menschen kreuzten meinen Weg und ich möchte nichts davon missen. Aber es gab ein Problem, ich entfernte mich von meinem eigenen Stil wie ich eine Tierkommunikation führte. Ich wurde unsicher und ich konnte die Magie der Gespräche nicht mehr fühlen.

Was war passiert? Ich hörte immer wieder das zarte und wohlwollende Flüstern in meinem Herzen: „Das ist nicht dein Weg.“ Was sollte das heißen: Es ist nicht mein Weg? Wo ist der Zauber hin? Kommt er wieder? Diese Fragen fingen an mich zu quälen.
Ich drückte für einen Moment auf die Pause Taste. Richtete mich nach innen und fragte mein Herz: „Was ist passiert? Wieso fühlst du nichts mehr?“ Ich bekam folgende Antwort: „Du pflegst nicht den Samen deiner Wahrheit, du spürst diese Leere, weil hier im Moment nichts blühen kann.“

Ich muss zugeben, dass hat eine Weile in mir gearbeitet. ICH, der Mensch, der immer versucht seine Wahrheit zu sprechen und zu leben bekommt so eine Nachricht von seinem Herzen. Aber als ich anfing tiefer zu blicken, verstand ich die Nachricht. Ich hatte mich im außen völlig verloren, bin Wege eingeschlagen, die einfach nicht zu meinem Kern passten und ich versuchte mich in ein Schema zu pressen, wo ich einfach nicht hingehöre. Ich machte eine kleine Reise in die Vergangenheit und mir fiel auf, dass ich die Welt immer aus einer ganz eigenen Perspektive betrachtet habe und ich nur ganz selten Menschen gefunden habe, die meine Ansichten über die Welt teilten. Ich gebe zu, dass war ein alter Schmerz, der mir nun bewusst wurde. Ich hatte Angst, dass Tierhalter mit meinem Stil nichts anzufangen wissen und ich verkrampfte mich auf meinem Weg.

Dabei sind wir alle sind so individuelle und wunderbare Wesen mit unseren Stärken und Schwächen, mit unseren Ecken und Kanten. Wir alle nehmen diese Welt auf unterschiedlichste Weise wahr und erleben es mit unserem ganz eigenen Filter – aber genau das – macht es doch erst so interessant. Jeder betrachtet die Welt mit seinen Augen und jeder sollte sich frei fühlen, seinen Samen der Wahrheit zu leben und zu sprechen. Vorausgesetzt, es passiert zum Wohle aller und verletzt keine Seele.

Heute habe ich in Gedanken den Worten meiner ersten Ausbilderin gelauscht. Worte die mich wieder daran erinnert haben, was meine Wurzeln in der Tierkommunikation sind. Worte die mir wieder eine Richtung gegeben haben wo ich denn eigentlich hin will. Ich pflege wieder die Samen, die ich einst gesät habe, damit hier wieder schönes erblühen kann und ich bin mir sicher, dass der Zauber auch bald wieder einziehen wird.

Wir alle machen mal Fehler. Wir alle machen mal Umwege. Wir alle treffen mal falsche Entscheidungen. Und soll ich dir was sagen: Das ist okay! Solange du immer mal wieder in dich hinein fühlst, ob du dir und deinem Herzen treu bleibst. Das Leben/Das Universum stellt uns gerne auf den Prüfstand, aber es werden immer Dinge sein, denen du Stand halten kannst! Unser Herz ist hier ein so wundervoller Kompass und führt uns immer liebevoll dorthin zurück wo wir hingehören. Bleib dir treu – und pflege in Liebe den Samen deiner Wahrheit. Vertraue deinem Herzen, es kennt den Weg.

Viel Liebe zu dir
Deine Martina

Schreibe einen Kommentar